„Närrischer Galaobed“ in der Zunftstube